Alpaka Spaziergang im Hühnermoor

Kurz vor Weihnachten entdeckte ich in meinem Instagram Feed ein Foto der Alpakafarm Auenland Alpakas in Harsewinkel, die für ihre Alpaka Walks warben. So einen Walk habe ich vor einigen Jahren bereits woanders gemacht, aber weil ich Alpakas super goldig finde, habe ich eine Anfrage für einen Platz bei einem Walk an Neujahr geschickt. Es war noch ein Platz mit Alpaka frei und so ging es an Neujahr gegen Mittag nach Harsewinkel.

Unsere Gruppe bestand aus 11 Teilnehmern, sowie den Betreibern der Farm. Also eine angenehm kleine Gruppe, in der man schnell ins Gespräch kam.
Vom Treffpunkt mussten wir noch zwei oder drei Minuten mit dem Auto fahren, dann waren wir bei den Alpakas.
Dort angekommen gab es eine Einführung ins Thema Alpaka mit viel Wissenswertem um diese hübschen Tiere.
Natürlich bekamen wir auch eine Einweisung, wie die Tiere am besten zu führen sind.
Während wir lauschten, wurden nach und nach die Alpakas für die Tour geholt. Ab diesem Moment waren die meisten von uns dann doch sehr abgelenkt…

Die Wanderung führte durch das Hühnermoor, das ganz in der Nähe liegt. Das Hühnermoor ist das einzige noch erhaltene Hochmoor im Kreis Gütersloh. Es ist ca. 8,5 ha groß und scheinbar ein beliebtes Ziel für Spaziergänge. Jedenfalls hatte unsere kleine Karawane eine Menge Zuschauer am Weg.

“Mein” hübscher Begleiter, Joyride

Der Weg verlief zunächst an Feldern und Wiesen vorbei, wo es für die Alpakas viel zum Naschen gab. Hier ein Halm, dort ein Halm, so ging es in mäßigem Tempo voran. Ein angenehmer Einstieg um sich an das Gefühl zu gewöhnen, dieses flauschige Geschöpf neben sich zu haben.
Alpakas haben übrigens bei aller Niedlichkeit durchaus ihren eigenen Kopf. Sehr sympathisch! Wenn Gras gerupft wird, wird Gras gerupft. Wenn das Alpaka stehen bleibt um die Lage zu checken, steht es mit einer gewissen Sturheit und lässt sich erst nach einer kleinen Weile weiterlocken. Außer, vorne an der Spitze der Truppe klappert die Rappeldose mit den Leckerchen. Dann geht es plötzlich sehr flott voran und man ist froh darüber, dass das Führseil eine gewisse Länge hat. Gegönnt sei es ihnen!

Es ist schon sehr anders mit einem Alpaka zusammen zu wandern. Sonst schaue ich mir jedes Mal an, wie lang die geplante Tour ist und versuche abzuschätzen, wie lange ich unterwegs sein werde. Wie üblich findet ihr unten in der Info-Box den Link zur GPX der Tour, aber bitte: nehmt es mit der Dauer nicht zu genau. Mit einem Alpaka bei sich ist man viel langsamer unterwegs. Mit einer ganzen Gruppe sowieso. Das gemächliche Tempo der Tiere entschleunigt sofort und es spielt keine Rolle mehr, wie lange man für eine Runde braucht. Diese Einstellung würde mir wohl auch nicht schaden, wenn ich alleine ohne tierische Begleitung unterwegs bin.

Ins Hühnermoor werde ich sicher nochmal zurückkommen und mich genauer umschauen. Mir hat es sehr gut gefallen, dass die Natur dort überwiegend sich selbst überlassen wird. Rechts und links vom Weg sieht es mitunter ganz schön wild aus mit umgestürzten Bäumen und vielen Sträuchern. Nach starkem Regen soll es sogar kleine Teiche dort geben. Auch freie Flächen gibt es, ähnlich wie im Hiller Moor. Ich finde Moore sowieso toll, weil sie immer irgendwie auch etwas Unheimliches an sich haben.

Alpakas entschleunigen nicht nur, sie bringen auch sofort Spass und Fröhlichkeit in solch eine Gruppe. Überall wurde gekichert, gelacht und gequatscht. Untereinander und oft genug auch mit den Tieren. Da können Tiertrainer noch so oft sagen, man soll Tiere nicht vollquatschen, so ganz kann man es einfach nicht lassen. Spätestens wenn vorne wieder die Leckerchendose rappelt, ist man sowieso abgemeldet

Die Wege im Moor sind zum Teil sehr schmal, aber gut zu gehen. Die Tage vor dem Alpaka Walk waren ziemlich verregnet, trotzdem gab es Matsch nur an ganz wenigen Stellen. Entlang der Felder ist der Weg befestigt, da gibt es gar keinen Matsch.

Wenn es an der Spitze der Truppe klapperte, wurde auch gerne mal von hinten gedrängelt und die Alpakahälse wurden gefühlt noch länger. So hält man eine solche Wandergruppe also auf einem gewissen Tempo und zusammen. Praktisch und lustig!

Achtung, Drängler!

Ich bin ein Wanderer, mich kann man nur mit Wald und Wegen nicht sonderlich locken. Unterwegs muss es auch etwas Interessantes zu sehen geben. Wenn ich allerdings die meiste Zeit zwischen zwei flauschigen Ohren hindurchschauen darf, geht auch ein Weg ohne Attraktionen völlig in Ordnung. Interessant!

Nach der Wanderung durften die Alpakas wieder auf die Wiesen zu ihren Kollegen. So lernten wir noch ein paar Tiere mehr kennen. Ich kann es nicht oft genug sagen: Alpakas sind so hübsch und witzig. Ich bin sowieso komplett tierverrückt und Alpakas stehen ganz weit oben dabei.

Mr. Cool & das Model
Weihnachtsbaumverwertung

Für die Zweibeiner gab es nach der Runde Glühwein und Kinderpunsch. Bei 14°, aber das konnte ja niemand ahnen. Geschmeckt hat es jedenfalls, vor allem mit dem Blick auf die Alpakas und sogar einige Fohlen. Zum Niederknien goldig! Außerdem war noch Gelegenheit, Fragen zu den Tieren zu stellen. Ich bin mir sicher: sollte demnächst in einer Quizsendung eine Frage zu Alpakas auftauchen, dann sind wir gut gerüstet.
Sollte jemand aus der Gruppe mit dem Gedanken gespielt haben, sich ebenfalls Alpakas zuzulegen, hatte er auf der Heimfahrt sicher einiges zum Überdenken.

Gruppenbild mit Mini
Bin ich nicht süß? – Und wie!

Der Alpaka Walk war ein rundum gelungener und herrlich entspannter Start ins neue Jahr. Es hat so viel Spass gemacht und nebebenbei haben wir eine ganze Menge über die Tiere gelernt. Ich kann solch eine Tour nur empfehlen! Einen entspannteren Spaziergang kann man sich kaum vorstellen. Vom Niedlichkeits- und Flauschfaktor ganz abgesehen.

Komisch gucken können wir beide gut 😉

Vielen lieben Dank an das Team von Auenland Alpakas Burkhard Bruns und Kari Lievonen!

Informationen ( Stand 12 / 2021)

  • Veranstalter: Auenland Alpakas, Bielefelder Straße 25, 33482 Harsewinkel
  • Länge: ca. 5 km (GPX)
  • gut begehbare Wege, keine Steigungen, teils Waldwege, teils befestige Wege
  • Preis: € 34,00 mit Alpaka, € 19,00 ohne Alpaka
  • Termine auf der verlinkten Seite oder auf Anfrage
  • Ladengeschäft AlpaKARI’s Farmshop, geöffnet Do. + Fr. jeweils vo 15:00 – 18:00 Uhr
  • Das Hühnermoor
Teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.