Um den Lippesee bei Paderborn

Der Lippesee ist ein Stausee im Paderborner Stadtteil Sande. Er ist der Stausee der Thune, einem Nebenfluss der Lippe. Der See ist in der Region und auch darüber hinaus sehr bekannt und ein beliebtes Ausflugsziel, besonders bei schönem Wetter und im Sommer.

Rund um den See verläuft ein fast komplett befestigter Rundweg mit einer Länge von ca. 7 km.
Als es neulich endlich wieder einen trockenen Sonntag gab, habe ich mich zum Lippesee aufgemacht und diese Runde gedreht. 50 Shades of grey am Lippesee.

Das Auto kann man beispielsweise auf dem großen Parkplatz am Lippesee abstellen, den auch googlemaps kennt.
Der Rundweg startet nur wenige Meter davon entfernt.

Ich bin die Runde im Uhrzeigersinn gegangen und auf der kompletten Tour gibt es immer wieder etwas zu sehen oder zu erleben. Touristisch ist der See bestens erschlossen. Hier sind Segelvereine ansässig, es gibt einen Kiosk, Kinderspielplätze, alles was das Freizeitherz sich nur wünschen kann. Entsprechend ist auch der Trubel am See mitunter recht groß. Sogar an einem so grauen Tag. Das verläuft sich aber mit dem Weg, denn nicht jeder dreht die komplette Runde.

Bunter Lost Place

Den See hat man auf diesem Rundweg fast immer im Blick. Direkt ans Ufer kommt man zwar nur an wenigen Stellen, aber man läuft nie weit entfernt davon. Im Sommer, wenn alle Büsche und Bäume grün und voller Blätter sind, ist die Sicht stellenweise etwas eingeschränkt, aber es hält sich in Grenzen.

Für Abwechslung ist auf dem Weg ebenfalls gesorgt. Mal ist man auf einem Spazierweg am Ufer unterwegs, dann verläuft der Weg durch ein parkartiges Areal und neben Kiosk und sonstigen Freizeiteinrichtungen gibt es auch zwei kleine Lost Places, die man zumindest von außen erkunden kann.

Für die Geocacher wird am und um den Lippesee ebenfalls einiges geboten. Empfehlen kann ich GC1CANE, GC8TVCJ und GC8XXHM, sowie den Bonus zum LAB Cache “Wandern am Lippesee”. Es gibt noch eine ganze Reihe weiterer Caches, aber ich habe erst diese vier gesucht und gefunden. Bei einem Cache erwartet den Suchenden ein ganz besonderer Elefantenbaum…

Wer erkennt den Elefanten?

Am Lippesee verläuft auch die Römer-Lippe-Route, ein Radfernweg mit weit über 400 km. Er startet am Hermannsdenkmal bei Detmold und führt bis nach Xanthen am Niederrhein. Dabei führt er auch zum und am Lippesee entlang. Das bemerkt man auf der Runde vor allem an der großen Aussichtsplattform, wo sich ein entsprechendes Hinweisschild befindet. Könnt ihr euch vorstellen, eine solch lange Radreise zu unternehmen? Ich bin ja gar kein Radfahrer. Da fällt mir das schwer. Aber beeindruckend ist es auf jeden Fall. Wenn ich die römische 58 richtig verstehe, hat der Radreisende am Lippesee immerhin schon etwa ein Achtel der kompletten Strecke geschafft.

Kilometer 58 seit Start bei Detmold?

An der Aussichtsplattform kann man sich eine Weile umschauen und die Aussicht genießen. Außerdem kann man hier gut eine kleine Rast einlegen. Vielleicht sogar an dem kleinen “Strand”, der etwas unterhalb liegt und an dem man tatsächlich bis ans Wasser gehen kann. Ein schöner idyllischer Ort.

Im weiteren Verlauf wird der Weg noch naturnäher. Auf einer Brücke überquert man die Lippe und ist fortan zwischen Lippesee, der Lippe und dem Nesthauser See unterwegs. Wer seinen Vorrat an Snacks und Getränken an der Aussichtsplattform verputzt hat, kann ihn in diesem Bereich an einem Verkaufsautomaten des Naturhofs aufstocken.

Über die Lippe

Am bzw im Nesthauser See gibt es etwas ganz Besonderes: die Wasserskianlage Paderborn! Auf zwei Bahnen können sich Anfänger und Könner austoben. Übungsbahnen gibt es ebenfalls, dazu noch Gastronomie, eine Badestelle und Campingflächen. Tickets gibt es online und auch Buchungen für größere Gruppen sind über die Webseite oder telefonisch möglich.
Vom Weg aus ist die Sicht auf die Anlage nicht besonders gut, aber die Masten und einige Sprungschanzen kann man sogar durch den Zaun hindurch erkennen. Wer ist denn schon mal Wasserski gefahren? Vielleicht sogar hier am Nesthauser See?

Der Rundweg führt im weiteren Verlauf zum Wehr, auf das man von der Brücke aus eine sehr gute Sicht hat. Man streift anschließend den Ort Sande. Wer einen Abstecher dorthin machen möchte, muss nur die Straße überqueren.

Den Abstecher habe ich nicht unternommen, ich bin weiter dem Weg gefolgt. Schon alleine deshalb, weil er vom Betrieb her gleich wieder ruhiger wird, wenn man an Sande vorbei ist. Man wandert an verschiedenen Anlegestellen von einem der Segelvereine und der DLRG vorbei, wo es mir besonders ein Punkt angetan hat. Dort gibt es eine Bank und einen schönen Ausblick aufs Wasser. Danach befindet man sich bereits im Endspurt der Runde und erreicht bald den Startpunkt.

Die Runde um den Lippesee ist von der Strecke her ein schöner, längerer Spaziergang. Mit den Segelvereinen, Kiosk, Spielplätzen, der Aussichtsplattform und der Wasserskianlage wird einiges am Weg geboten, was sich anzuschauen (und vielleicht auch auszuprobieren) lohnt. Man ist immer seenah unterwegs, wenn auch nicht direkt am Ufer. Selbst bei grauem Wetter ist der Weg allerdings sehr gut besucht, im Sommer herrscht auch mal Massenandrang. Damit muss man hier rechnen.

Informationen

Teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.