Klappi on Tour No. 2 – Herford, Werre, Bad Salzuflen

Diese Radtour ist vielleicht weniger eine Empfehlung zum Nachfahren, sondern eher ein Vorschlag für einen Start in einer längere Runde ab Herford Innenstadt. Nachdem ich mich mit Klappis erster Runde tatsächlich etwas übernommen hatte, sollte es für mich vor allem eine Trainingsrunde werden. So eine startet man am besten direkt vor der Haustür.

Mit 14 km und so gut wie keinerlei Steigung ist es eine ausgesprochen angenehme Runde. Ihr müsst übrigens nicht in meiner Straße starten. Ein guter Einstieg ist nahe der Innenstadt die Brücke an der Lübbertorstraße. Dort befindet man sich bereits an der Werre, was eindeutig attraktiver ist.

Auf einem gut ausgebauten Radweg fährt man nun fast die komplette erste Hälfte der Radtour an der Werre entlang, wodurch sich einige schöne Ansichten ergeben. Man ist zwar zunächst sehr stadtnah unterwegs, merkt bzw hört davon aber wenig bis gar nichts. Am Weddigenuferpark überquert man die Werre zum ersten Mal. Auch der Radweg auf der anderen Uferseite ist prima zu fahren.

Am Wehr vorbei hat man einen prima Blick auf die Fontäne. Es sind mehr die Kleinigkeiten, die diese Fahrt ausmachen. Wenn man wie ich all das nur vom Auto aus kennt, dann ist die noch sehr neue Radfahrerperspektive eine spannende Sache. Wenn ich mich nicht irre, war ich 2019 zuletzt in dieser Ecke unterwegs. Damals hatte in Bad Salzuflen eine Lagerhalle gebrannt und große Teile vom Löschschaum trieben wie Eisschollen die Werre herunter. Optisch fehlten nur noch die Eisbären oder Pinguine.

Ich weiß, diese super modernen eckigen Häuser an der Werre sind nicht jedermanns Geschmack. Ich oute mich jetzt, ich mag die Dinger! Der cleane Baustil ist genau mein Fall!. Mich würde interessieren, ob die Wohnungen darin genauso würfelig sind. Außerdem machen sie sich auf einem Foto unfassbar gut. Das habe ich allerdings erst auf dieser Radrunde entdeckt.

Nachdem man die Werre ein zweites Mal überquert hat und in Richtung Bad Salzuflen fährt, kommt man langsam aus der Stadt heraus. Mein Plan war sehr schlicht gehalten. Aus Herford hinaus bis kurz hinter den Ortseingang von Bad Salzuflen und relativ parallel zum Hinweg wieder zurück nach Herford. Mit dem Auto auf der Straße fahre ich diese Schleife häufiger, also war ich mir sicher, mich nicht verfahren zu können. Ganz wichtig!

Der Radweg ist weiterhin vom Feinsten und mündet erst in Bad Salzuflen in eine normale Nebenstraße und ein Wohngebiet. Dort ist die Wendemarke für die Runde. Um auf die erwähnte Parallelstrecke zu kommen, muss man leider durch eine Ecke eines Industriegebiets. Der Untergrund dort ist eine ziemliche Vollkatastrophe. Aber versprochen, es ist wirklich nur ein kurzes Stück. Danach überquert man an einem Kreisverkehr die Salzufler Straße, strampelt durch ein weiteres kleines Wohngebiet bis hinauf zur Stadtholzstraße.

Hier kann man nun wahlweise direkt auf der Straße fahren, aber zumindest auf dem ersten Stück kann man auch einen Waldweg nehmen. Er ist gut befestigt und hat nicht mal meinem Klappi Schwierigkeiten bereitet. Jedes andere größere bzw normale Rad wird das also defintiv meistern. Hier wäre übrigens der ideale Punkt um die Radtour zu verlängern. Zum Waldweg gehört nämlich ein großes Waldgebiet.

Lang ist der Waldabschnitt auf dieser Tour nicht. Bereits auf Höhe des Tierparks Herford muss man zurück auf die Straße. Auch ganz ohne Eintritt kann man mit etwas Glück auf einem kleinen Außengelände ein paar Tiere entdecken. Einen Blick auf den Tierparkteich und das dort paddelnde und watschelnde Federvieh gibt es ebenfalls gratis. Die entsprechende Geräuschkulisse auch.

Um zurück zum Start an der Lübbertorbrücke zu kommen, biegt ihr nicht in die Ulmenstraße ab, sondern folgt der Stadtholzstraße weiter, fahrt den Stiftberg hinunter und kommt dann fast genau am Start wieder an.

Sicher nicht die ultimative Radtour, aber das war so auch gar nicht gedacht. Klappi und ich befinden uns immer noch in der Kennenlernphase und die kann auch mal länger dauern. Aber die Strecke lässt sich bestimmt zu einer richtig schönen Tour ausbauen. Entweder man folgt weiter der Werre oder man erkundet das Waldgebiet zwischen Herford und Bad Salzuflen. Das hat aber ordentliche Berge in petto. Ich habe den einen oder anderen bereits werwandert, daher weiß ich das.

Informationen (Stand 05 / 2022)

  • Name: Hausrunde – Werre & Wald bei Herford & Bad Salzuflen (GPX)
  • Typ: Rundtour, Einstieg an verschiedenen Punkten der Route möglich,
  • Länge: ca. 14 km
  • Fahrtzeit: ca. 1,5 Std
  • Wegtypen: Radweg, Straße, kurzer Abschnitt Waldweg
  • keine nennenswerten Anstiege
  • Fahrrad: Dahon Klapprad Ciao! P7
  • Tierpark Herford
Teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.