[Buch] Green Adventures in Deutschland

Einerseits blieb / bleibt einem aktuell wenig anderes als Reisen und Ausflüge in Deutschland zu unternehmen, andererseits liegt der Gedanke des umweltbewussteren Reisens natürlich voll im Trend.
Beides sind sicherlich gute Gründe dafür, ein Buch wie dieses hier herauszubringen und natürlich auch zu lesen.
Reise- und Ausflusgtipps kann man immer brauchen. Ich denke, es schadet vielen Menschen auch nicht, aufgezeigt zu bekommen, was man quasi vor der Haustür erleben kann.
Auch ich vergesse das schnell mal und weil ich das Reisen wirklich liebe und in Coronazeiten am meisten vermisst habe, habe ich mir dieses Buch zugelegt.

Das größte Lob von meiner Seite geht an die großartige Aufteilung des Buchs und des Inhalts.
Sehr grob ist es in drei Teile aufgeteilt: den Süden, die Mitte und den Norden Deutschlands.
Je Abteilung wird weiter unterteilt in Unternehmungen und (sportliche) Aktivitäten zu Fuß, mit dem Rad, auf dem Wasser und im Winter. So kann man entweder direkt zu dem Bereich springen, der dem eigenen Hobby entspricht, oder man liest oder stöbert sich quer durch. Wo man mit dem Rad hinkommt, kann man schließlich oft auch wandern, entlang von Gewässern verläuft mancher Radweg und wo man im Sommer wandert, da kann man häufig auch im Winter eine Runde drehen. Außerdem kann es nicht schaden, sich auch auf Gebieten Anregungen zu holen, die man bislang noch nicht in Betracht gezogen hat. Den drei Rubriken ist stets eine Übersicht über alle Aktivitäten vorangestellt, sodass man nach Belieben schnell zu dem einen oder anderen Artikel “springen” kann.

Jeder Ausflug, jede Aktivität wird auf maximal einer Doppelseite beschrieben, und selbst da ist es nicht allzu viel Text dank oft großformatiger Fotos. In solch eher kurzen Texten hat man alle wichtigen und interessanten Informationen knackig kurz und auf den Punkt gebracht vor sich.
Außerdem gibt es zu jeder Aktivität eine kleine Deutschlandkarte, auf der der Ort mit einem Punkt markiert ist. Weiterhin ist stets der Startpunkt der Tour angegeben, sowie der Autor des Textes und beispielsweise dessen Webseite.
Und um dem Umweltschutzgedanken Rechnung zu tragen, ist auch jedem Artikel ein “Think Green” Text vorangestellt, wo man zB Informationen übers Klima, die Tierwelt, besondere Pflanzen usw bekommt oder einen Tipp, wie man seinen eigenen Aufenthalt möglichst umweltfreundlich gestalten kann.

Insgesamt werden im Buch 177 (wenn ich mich nicht verzählt habe) Aktivitäten / Ausflugsziele vorgestellt, einmal quer durch Deutschland bzw fast. Dazu später aber mehr.
Mit 177 Unternehmungen dürfte jeder etwas Interessantes für sich finden.
Erwähnte oft großformatige Fotos machen nochmal mehr Lust darauf. Die Fotos tauchen jede Landschaft und jedes Geschehen ins allerbeste Licht. Was natürlich logisch ist, man möchte damit ja gewissermaßen werben. Außerdem sind die Fotos wirklich sehr schön anzusehen.

Geschrieben wurden die einzelnen Artikel von insgesamt 16 Personen, darunter auch mal ein Zweiergespann, wodurch es nochmal ein paar mehr sind. Ich kenne längst nicht alle, aber einige eben doch. Einfach weil es bekannte Reiseblogger oder Instagram Influencer sind. Fräulein Draußen ist zB mit dabei, der auszeit-blog, die outdoornomaden und auch Off the path. Sie alle kenne ich von Instagram. Die meisten anderen sagten mir dagegen wenig bis gar nichts, ABER ich habe alleine nach der kurzen Vorstellung zu Beginn des Buchs eine ganze Reihe von ihnen auf Instagram abonniert oder mir ihre Internetseiten angeschaut. Speziell tierwanderungen.de hat es mir dabei angetan.
Wem all dieses Namen, Blogs und Sachen wie Instagram nun gar nichts sagen: das ist überhaupt nicht schlimm! Man muss sie nicht kennen um von ihren Artikeln in diesem Buch zu profitieren. Das Buch drückt einem auch keine unnötige Werbung für die Internetseiten oder Instagram Accounts auf. Das fand ich sehr sympathisch.
Einige der Autoren haben zum Buch noch ein paar längere Artikel beigesteuert. Dort bekommt man Tipps für die erste Wanderung, Ausrüstung, Camps, das Kochen im Freien, das Fotografieren und und und.

Man merkt es vermutlich, ich bin an sich sehr angetan von dem Buch. Es gibt allerdings auch ein persönliches ABER. Es sind zweifelsfrei alles tolle Aktivitäten, Reise- und Ausflugsziele. Und 177 Tipps quer durch Deutschland ist eine Hausnummer. Nichtsdestotrotz muss man die Örtlichkeiten aber auch erstmal einigermaßen in der Nähe haben, und das trifft in meinem Fall schon mal überhaupt nicht zu. Selbst zur nächstgelegenen Örtlichkeit bräuchte ich eine geschlagene Stunde mit dem Auto. Ich gestehe, ich hatte mir von dem Buch auch ein paar Tipps näher bei erhofft (wobei mir natürlich klar ist, dass so ein Buch nicht jede Ecke Deutschlands erfassen kann, sonst wäre es um ein Vielfaches dicker). So aber hat mir das Buch eher den Eindruck meiner “Ecke” bestätigt, den ich zuvor schon hatte: nämlich dass wir hier so gar nichts Interessantes haben. Dass ich für alles Interessante von hier aus Minimum eine Stunde unterwegs sein muss, wusste ich leider auch schon vor dem Lesen.
Ich habe tatsächlich bei vielen Aktivitäten auch mal im Internet geschaut, ob es wenigstens etwas Ähnliches hier in meiner Ecke gibt, aber nicht mal das ist der Fall.
Und so sind es für mich in der Rubrik “Mitte” trotz allem Aktivitäten, die man MAL machen kann, Orte, die man MAL besuchen kann. Die aus dem Rubriken “Norden” und “Süden” bleiben lediglich für den Urlaub übrig. Und wenn man überall hin erst lange fahren muss, ist es mit dem Auto überhaupt nicht umweltbewusst und mit der Bahn horrend teuer, leider.

Das Buch ist nichts, was man für unterwegs mitnehmen kann bzw sollte. Es ist nämlich ein ordentlicher Wälzer mit entsprechendem Gewicht und großem Format.

Fazit: Das Buch stellt 177 Aktivitäten und Reise- und Ausflusgziele in ganz Deutschland vor. Ganz egal, ob man am liebsten wandert, mit dem Rad fährt oder auf dem Wasser unterwegs ist, für jeden ist etwas dabei. Die Artikel sind kurz und knackig und unterhaltsam geschrieben. Da bekommt man direkt Lust, das eine oder andere zu unternehmen. Schöne Fotos tragen dazu natürlich auch bei. Dank der tollen Aufteilung des Buchs findet man sofort “sein” Reich und hat alle Infos direkt bei der Hand.
ABER man muss die Örtlichkeiten halt auch in seiner Gegend haben. Sicher bin ich nicht die einzige, auf die das nicht zutrifft. So sind die Ziele und Aktivitäten eher etwas für die Bucketlist, aber nichts, was man sich für das nächste Wochende einfach mal vornehmen kann.

Informationen

  • Titel: Green Adventures in Deutschland
  • Verlag: Polyglott
  • Seiten: 360
  • Preis: € 29,00

Vielen Dank an greenadventures.de für die Bereitstellung der Covergrafik!

Teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.